Liebe Pressevertreter,

Sie befinden sich im Pressebereich von “Hallo Zukunft“. Ein Gemeinschaftsprojekt der Ausbildungsbetriebe in der Samtgemeinde Hankensbüttel. "Hallo Zukunft" wurde 2020 von uns, der hankensbütteler kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG ins Leben gerufen und seitdem organisiert. 

Kurz und knackig, Infos zum Projekt:

  • Authentische Berufsorientierung für junge Menschen, Schüler, Geflüchtete, Menschen mit Mikrationshintergrund und Studienaussteiger.
  • Außerschulische Veranstaltung an einem Samstagnachmittag
  • Lebendige Werkstätten und Mitmachaktionen, niederschwelliges Kennenlernen, Erstkontakt
  • Besucher gestalten ihren individuellen „Hallo Zukunft-Tag“, denn sie besuchen nur die Unternehmen, welche sie wirklich interessieren.
  • Kostenlose Zubringer und Hop-on Hop-off Busse sorgen für die notwendige Mobilität 
  • Zeitgemäßes Marketing hilft bei der Orientierung und Vorbereitung. 

Gerne erteilen wir Ihnen weitrere Auskünfte. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder lassen sich in unseren Presseverteiler aufnehmen. 

Pressekontakt

Grit Schneider
presse@hk-automotive.de
05832 960 83

Pressemitteilung -(PM-Nr.: 2022_03_HZ)

14.09.2022
 

Titel

70 auf einen Streich
„Hallo Zukunft“ Ein Azubitag der besonderen Art


Mitteilung

Am 24.09.2022 zwischen 13.00 und 17.00 Uhr stehen in der SG Hankensbüttel die Jugendlichen und ihre berufliche Zukunft im Mittelpunkt. Sie erhalten bei „Hallo Zukunft“ authentische Einblicke in über 70 Ausbildungsberufe und duale Studiengänge. Dafür öffnen 33 Ausbildungsbetriebe aus unterschiedlichsten Branchen ihre Geschäftsräume und Werkstätten.

Das besondere Highlight werden die lebendigen Werkstätten und Mitmachaktionen sein. Jeder Ausbilder ermöglicht hier interessante Einblicke in seine spezifische Arbeitswelt. Beispielsweise können die Jugendlichen ihre eigene Kunststoffbox kreieren und zusehen, wie diese gefertigt wird. Beim Frisurenstecken kann die Fingerfertigkeit erprobt werden, logisches Denken ist gefragt beim Zusammenbau von Wasserrohren oder Geduld und Fingerspitzengefühl beim Blutdruck messen. Auf www.hallozukunft.jetzt können sich alle Interessierten über die verschiedenen Angebote informieren.

Damit dieser Tag für die Teilnehmer erfolgreich ist und Spaß macht, empfehlen die Veranstalter eine gute Vorbereitung. Auf der Webseite finden die Besucher u. a. eine ToDo Liste, ein Farbsystem welches bei der Berufswahl hilft oder eine interaktive Karte für die Orientierung.

Selbst an die eingeschränkte Mobilität der jungen Besucher haben die Ausbilder gedacht. Drei kostenlose Zubringerbusse starten in Gifhorn, Lachendorf und Rühen und halten an ca. 40 Haltestellen. Vor Ort fahren ebenfalls kostenlose Hop on- hop off Busse und verbinden so die Ausbildungsbetriebe.

Ein temporärer Infopunkt dient als Anlaufstelle für Besucher und hält Informationen über die Ausbilder, Ausbildungsberufe, dualen Studiengänge und Busrouten bereit.

„Hallo Zukunft“ richtet sich an alle, die sich über Ausbildungsmöglichkeiten in der SG Hankensbüttel informieren wollen. Die Veranstalter freuen sich auf Schülerinnen und Schüler, Studienaussteiger, Studienzweifler, usw. – alle interessierten sind willkommen.

Bild

Foto 1: Lebendige Werkstatt _ Firmenrundgang Die Planschmiede 2KS
Foto 2: Lebendige Werkstatt_ Dachdeckerei und Holzbau Ralph Karstens GmbH


Download Zip

Pressemitteilung -(PM-Nr.: 2022_02_HZ)

17.06.2022

Titel

Vom Meister zum Insta-Lehrling
„The Power of Now! Onlinemarketing über Instagram“

Mitteilung
Dieses Jahr möchten die Hankensbütteler Ausbilder von „Hallo Zukunft“ noch aktiver auf die jugendliche Zielgruppe zugehen und sie in ihren digitalen Lebenswelten gezielt ansprechen und abholen. Leichter gesagt als getan, dachte sich Aline Henke, Initiatorin des Gemeinschaftsprojektes „Hallo Zukunft“.

„Einerseits haben die Unternehmen die Notwendigkeit einer zeitgemäßen Kommunikation mit Jugendlichen erkannt. Andererseits gab es Vorurteile, Klischeedenken oder es fehlten notwendige Kenntnisse“ so Henke.

Tatkräftige Hilfe bei der Lösungssuche erhielten die Ausbilder durch Stefanie Grußendorf, Teamleiterin für Bildungsangebote bei der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg. „Analysen zeigen, dass Azubis über Social Media so effektiv wie über keinen anderen Kanal erreicht werden. Deswegen unterstützen wir gern das Projekt und helfen so den Ausbildern dabei, sich zeitgemäß zu präsentieren.“ berichtet Grußendorf.

Mit der Social Media Expertin Gabriela Meyer, Autorin und Inhaberin von Modern Life Seminars, gewannen die Ausbilder einen ausgewiesenen Profi. In einem zweiteiligen Workshop verdeutlichte Frau Meyer den Ausbildern, wie die Generation Z tickt, welche Marketingmöglichkeiten Instagram bietet und wie wichtig ein Markenbewusstsein und eine zeitgemäße Marketingstrategie sind.

Im Praxisteil ging es um einen leichten Einstieg in Instagram. Schritt für Schritt spezielle Kulturtechniken von Instagram kennengelernt und Unsicherheiten abgebaut. Instagram als Recruiting-Plattform, Newsquelle oder Networking-Instrument? Die professionellen Möglichkeiten stellte Gabriela Meyer praxisnah vor und erste Posts wurde erstellt.

Frisch „gepimpt“ und motiviert werden die Hankensbütteler Ausbildungsbetriebe Ihre neu gewonnenen Medienkompetenzen zur Verstärkung und zum Ausbau der Instagram-Kommunikation nutzen. Mehr über das Projekt und die beteiligten Unternehmen -Accounts unter @hallo.zukunft oder www.hallozukunft.jetzt

 
Bild
Foto 1: Gruppenfoto der Teilnehmer (Unternehmer und Ausbilder aus Hankensbüttel)
Foto 2: Aline Henke (hankensbütteler kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG) und Silke Heuer (Tischlerei Thomas Heuer) 
 

Download Zip

Pressemitteilung - (PM-Nr.: 2022_01_HZ)

30.03.2022

PRESSEMITTEILUNG (PM-Nr.: HZ-2022-01) 

„Hallo Zukunft“ Organisation läuft auf Hochtouren
Unternehmen planen Zubringerbusse, zusätzliche Veranstaltungen für Schüler, Lehrer und Ausbilder.


Am 24.09.2022 öffnen die Hankensbütteler Ausbildungsbetriebe ihre Geschäftsräume und präsentieren ihre Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge. Ihr gemeinsames Ziel ist es, jungen Leuten eine authentische Berufsorientierung zu ermöglichen.
Dafür haben Sie vor drei Jahren „Hallo Zukunft“ ins Leben gerufen. Damit der besondere Azubitag wieder perfekt wird, gibt es noch viel zu organisieren. Deshalb trafen sich ca. 30 Ausbilder am 29.03.2022 zum Kick off, dabei ging es um Bewährtes und um Neuerungen.

Neben den lebendigen Werkstätten und Mitmachaktionen, sind drei kostenlose Zubringerbusse für Schüler und junge Berufseinsteiger geplant. In der Samtgemeinde selbst wird wie gehabt der kostenlose Hop on, hop off Bus fahren und so einen unkomplizierten Besuch verschiedener Firmen ermöglichen.

Die Schulen in der Region erhalten die Möglichkeit, 2 spannende Veranstaltungen im Vorfeld zu buchen. In Kooperation mit Dein Berufseinstieg. Frau und Beruf/ EinLaden, geht es um den „Traumjob-Check für Mädchen“ und „Mädchen in MINT-Berufen“.

Die Zusammenarbeit mit dem „NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ öffnen sich die Unternehmen für neue Zielgruppen. Ein geplanter Workshop gibt Informationen und Tipps. Gleichzeitig ist diese Veranstaltung der Auftakt zum weiteren Dialog zwischen Arbeitgebern und den unterstützenden Akteuren vor Ort.

Zur Vorbereitung auf diesen Tag wird den Schülern und Berufseinsteigern wieder eine Broschüre, die Webseite mit interaktiver Karte und die Informationen über @hallozukunft zur Verfügung stehen.

Die Ausbilder hoffen, dass sie mit ihren Ideen den Nerv der Berufseinsteiger treffen und viele Schüler und Schülerinnen am 24. September am „Hallo Zukunft“ Tag teilnehmen.

Der Samtgemeindebürgermeister, Henning Evers, war ebenfalls geladen und ließ es sich nehmen, den Ausbildern zur Idee und ihrem Engagement zu beglückwünschen.

Bild
Foto 1: Unternehmer und Ausbilder aus Hankensbüttel während der Kick off Veranstaltung

Download Zip